Informationen zur Antragstellung

  • Zuwendungsfähig sind Maßnahmen an älteren Gebäuden mit maximal 40% der zwendungsfähigen Kosten
  • Die Mehrwertsteuer ist nicht förderfähig
  • Der Förderhöchstbetrag variiert je nach Maßnahme: bei Revitalisierungen und Umnutzungen 150.000 Euro, bei Sanierungen der Außenhülle 50.000 Euro
  • Die Mindestfördersumme beträgt 2500 Euro, die Mindestinvestition demnach knapp 6250 Euro (ohne Mehrwertsteuer)
  • Bei Eigenleistungen sind Materialkosten mit entsprechenden Belegen förderfähig
  • Bewilligungen ersetzen keine behördlichen Genehmigungen wie z. B. Baugenehmigungen/ denkmalrechtliche Genehmigungen
  • Anträge können jährlich zum Stichtag 30.09. eingereicht werden, Entscheidungen folgen i.d.R. im Frühjahr des Folgejahres
  • Zur Antragstellung ist eine sogenannte "Registriernummer" erforderlch, die paralell beantragt werden sollte, sofern noch keine vorliegt
  • Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht

Das Antragsverfahren zusammengefasst

  1. Vorüberlegung und mögliche Beratung durch den Dorfentwicklungsplaner (Frau Traub)
  2. Konkretisierung der Maßnahme, Einholung detaillierter Kostenvoranschläge (Achtung: lediglich unverbindliche Angebote einholen)
  3. Antragstellung mit Unterstützung durch die zuständige Gemeinde oder Frau Besener, ArL BS
  4. Entscheidung des ArL BS über Bewilligung bzw. Ablehnung etwa im Frühjahr des Folgejahres
  5. Beginn der Maßnahme erst nach Erhalt des Zuwendungbescheides
  6. Ausführung der Maßnahme innerhalb der im Bescheid vorgegebenen Frist unter Beachtung der Auflagen
  7. Bei unvorhersehbaren Änderungen des Verlaufes: Änderungsanzeige (per E-Mail oder Post) an Frau Besener , Änderungsgenehmigung abwarten - tel. Rücksprache jederzeit möglich
  8. Einreichung des Verwendungsnachweises mit Rechnungen und Zahlungsbelegen in Kopie nach Abschluß der Maßnahme
  9. Prüfung des Nachweises durch Frau Besener, Auszahlung der Zuwendung

Informationen als Druckversion >>hier<< 

Antragsverfahren

Förderung von Projekten

Bildmarke Antragsverfahren

Druckversion >>hier<<

Registriernummer

Zur Antragstellung ist eine "Registriernummer" erforderlich. Falls noch keine vorliegt, muss diese parallel beantragt werden.

Beispiel Registriernummer

Aufbau der Registriernummer


Antrag Registriernummer

Infos zum Datenschutz


Erläuterungen Registriernummer

Antragsformular

Antrag auf Gewährung von Zuwendung für Vorhaben

Nachweise

Verwendungsnachweis (DOCX)


Anlage (PDF)
Liste der Einnahmen und Ausgaben 


Einlagebogen

Einlagebogen zur Einberechnung der eigenen Arbeitsleistung