Arbeitskreise

Um einen inhaltlichen Abgleich zu den Ergebnissen der Ortsbegehungen vorzunehmen, werden diese den Arbeitskreisen zugeordnet, die bei der Auftaktveranstaltung gegründet wurden:

  • Straßenraum und Mobilität
  • Dorfgemeinschaft und Daseinsvorsorge
  • Wirtschaft und Tourismus
  • Ökologie und Umweltschutz
  • Baukultur und Siedlungsentwicklung.

Eine separate Arbeitsgruppe bilden die aktiven Landwirte. Die entsprechend zu beteiligenden Haupt- und Nebenerwerbsbetriebe werden über die Ortsvertrauenslandwirte nachgefragt, angeschrieben und zu einem gesonderten Termin eingeladen. Hier sollen die aus Sicht der Landwirtschaft bestehenden Problembereiche z.B. im innerörtlichen Verkehrsraum oder auch in Bezug auf die Gemarkung (Wirtschaftswege, Oberflächenwasser) zusammengetragen werden.

Themenfelder

Von Januar bis April 2022 sollen je thematischen Arbeitskreis jeweils etwa 3-4 Treffen (Videokonferenzen) stattfinden. Die Einladung zu diesen Ende Januar stattfindenden Terminen erfolgt rechtzeitig per mail oder postalisch über die Gemeinden. Sofern Interesse vorliegt, können sich weitere Personen zur Mitarbeit in den einzelnen Arbeitsgruppen direkt über das Planungsbüro anmelden.

Anmeldung zur Mitarbeit in den einzelnen Arbeitsgruppen:
Planungsbüro Warnecke
Telefon 0531 1219 240 

mail@planungsbuero-warnecke.de


Die Online-Ideenkarte

IdeenkarteUnabhängig von der Mitarbeit im Arbeitskreis können weitere Projektansätze online in die Ideenkarte eingetragen werden.

Neben den aufgeführten Projektansätzen, die auf den Ortsbegehungen benannt wurden, können in der Ideenkarte weitere Vorschläge räumlich genau eingetragen und mit einer kurzen Beschreibung erläutert werden. Die neuen Projektideen sollen dabei auch wieder den sechs Themenfeldern gemäß Farbskala zugewiesen werden. Nach Überprüfung des Vorschlags durch das Planungsbüro wir der neue Projektansatz in die Ideenkarte aufgenommen (kann zwei bis drei Tage dauern).

Online-Ideenkarte>>hier<<

Lenkungsgruppe

Koordinierung mit
Vertretern der

  • Gemeinden
  • Amt für regionale Landesentwicklung
  • Planungsbüro
  • ggfs. weiteren Fachberatern (externe Experten)